>>Hinweis zur Online-Übersetzung

Sprachbildung nach dem Modell Mercator

Ein Angebot für Studierende der WWU Münster und Schulen im Kreis Coesfeld:

Einführung in den Förderunterricht in Deutsch als Fremd- und Zweitsprache mit anschließender einjähriger Unterrichtstätigkeit an Schulen im Kreis Coesfeld

Interessierte Studierende werden zunächst im Wintersemester im Rahmen eines Seminars an der WWU Münster ausgebildet.

Die Seminarinhalte sind:

  • Ein- und mehrsprachiger Spracherwerb
  • Sprachwissenschaftliche Grundlagen
  • Grundlagen der Sprachdiagnostik
  • Didaktik des Deutschen als Zweit- und Fremdsprache
  • Sprachfördermöglichkeiten in Kleingruppen

Im Schulhalbjahr darauf übernehmen die Studierenden die sprachliche Förderung von Schüler_innen mit internationaler Familiengeschichte in Schulen im Kreis Coesfeld für ein Jahr. Dieses geschieht im Rahmen von Kleingruppenarbeit. Für Schüler_innen entstehen keine Kosten.

Ziele sind:

  • die Bildungschancen dieser Kinder und Jugendlichen zu verbessern
  • den Studierenden Praxiserfahrungen zu ermöglichen
  • das Wissen der Studierenden in die Schule zu tragen

Während der Praxisphase werden die Studierenden von der WWU Münster und dem KI Kreis Coesfeld weiter fachlich begleitet und beraten.

Die Unterrichtstätigkeit wird mit 15,- Euro pro Unterrichtsstunde vergütet. Darüber hinaus erhalten die Studierenden ein Zertifikat, das die erworbenen theoretischen und praktischen Kompetenzen bescheinigt. Die Lehrtätigkeit kann als Berufsfeldpraktikum angerechnet werden.

Anrechnung:

Das Vorbereitungsseminar kann in allen sprachwissenschaftlichen und sprachdidaktischen Modulen des BA-2-Fach, BA HRGe und BA G (ausgenommen Grundlagenmodule) angerechnet werden. Der Förderunterricht kann zudem als Berufsfeldpraktikum angerechnet werden. Im Masterstudium dient das Seminar der eigenen Qualifikation. Sie wird zusammen mit der Tätigkeit als Förderlehrkraft zertifiziert.

Voraussetzungen:

Die Studierenden sollten mindestens im dritten Fachsemester Bachelor Germanistik bzw. Lehramt Deutsch sein und die Grundlagenmodule abgeschlossen haben. Studierende des Zertifikatsstudiums DaF sind ebenfalls willkommen.

Verpflichtung:

Teilnahme während des Wintersemesters am Vorbereitungsseminar und Einsatz nach den Halbjahreszeugnissen, etwa ab Anfang/Mitte Februar als Förderlehrkraft an einer Schule im Kreis Coesfeld für ein Jahr mit maximal vier Stunden pro Woche im DaZ-Förderunterricht in Kleingruppen mit 2-6 Schüler/innen. 

Kooperationspartner:

  • Abteilung für Sprachdidaktik des Germanistischen Instituts der WWU (Dr. Sabina Schroeter-Brauss)
  • Kommunales Integrationszentrum im Kreis Warendorf (Dr. Durdu Legler) und
  • Kommunales Integrationszentrum im Kreis Coesfeld (Anja Hölscher)

Anmeldung der Studierenden:

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei der Seminarleiterin Frau Lisa Porps (porps(at)unimuenster.de) mit folgenden Angaben: Name, Matrikel-Nr., Studiengang und –fächer, Semesterzahl, Emailadresse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Anfragen von Schulen:

Interessierte Schulen melden sich bitte beim Kommunalen Integrationszentrum Kreis Coesfeld:

Anja Hölscher (anja.hoelscher(at)kreis-coesfeld.de; Tel.: 02541/18-9405)