>>Hinweis zur Online-Übersetzung

KOMM-AN NRW

Die Landesregierung NRW hat im Jahr 2016 ein Landesprogramm zur Stärkung und Begleitung des ehrenamtlichen Engagements in der Flüchtlingshilfe ins Leben gerufen.

Den Kommunalen Integrationszentren werden Stellenanteile zur Unterstützung des Ehrenamtes zur Verfügung gestellt. Im KI Kreis Coesfeld sind aktuell 1,5 Stellen über KOMM-AN NRW besetzt. Unabhängig davon stehen den Ehrenamtlichen aus den einzelnen Städten und Gemeinden im Kreis Ansprechpartner im KI zur Verfügung.

Den/Die Ansprechpartner/in für Ihre Stadt/Gemeinde finden sie unter dem Reiter Ehrenamt.

Darüber hinaus werden Mittel für bedarfsorientierte Maßnahmen vor Ort (Programmteil II) zur Verfügung gestellt. Das KI leitet die zur Verfügung gestellten Mittel in Höhe von ca. 100.500  € pro Jahr kreisweit an Städte, Gemeinden, Initiativen, Wohlfahrtsverbände und Andere zur Durchführung verschiedenster Projekte weiter.

Ansprechpartner für das Förderprogramm ist Timo Schröer.

Die aktuelle Förderkonzeption für das Jahr 2020 finden Sie hier: KOMM-AN NRW Programmteil II 2020 (PDF/120KB)

Weitere Infos: http://www.kfi.nrw.de/Foerderprogramme/KOMM-AN-NRW/

Seitenanfang