>>Hinweis zur Online-Übersetzung

Sprachmittlerpool

Ziel des Sprachmittlerpools des Kommunalen Integrationszentrums ist es, durch eine gelingende Kommunikation, Menschen ohne oder mit geringen Deutschkenntnissen in Gesprächen zu unterstützen. Aktuell kann bei der Vermittlung auf folgende Sprachen zurückgegriffen werden:

albanischamharischarabisch
armenischenglischfarsi/dari
französischgriechischitalienisch
kroatischkurmandschipolnisch
portugiesischrumänischrussisch
spanischtigrinyatürkisch
ungarisch  

Zurzeit umfasst der Sprachmittlerpool rund 30 Sprachmittler*innen, die innerhalb des gesamten Kreisgebiets eingesetzt werden können. Es handelt sich dabei nicht um vereidigte, professionelle Dolmetscher, sondern um Ehrenamtliche, die dieser Tätigkeit freiwillig in ihrer Freizeit nachgehen.

Darüber hinaus kann das KI nach Ermessen und Mittelverfügbarkeit beispielsweise in besonders schwierigen Einzelfällen oder bei seltenen Sprachen professionelle Dolmetscher*innen oder Übersetzungsbüros beauftragen.

Das Angebot ist kostenfrei und kann u.a. von öffentlichen und gemeinnützigen Einrichtungen und Behörden genutzt werden. Das KI ist stets bemüht, allen Anfragen gerecht zu werden. Ein Rechtsanspruch auf diese Leistung besteht jedoch nicht.

Grundsätzlich ist zur Organisation des Sprachmittlereinsatzes eine Vorlaufzeit von einigen Tagen notwendig. Aus dem Grund stellen Sie Ihre Anfrage bitte rechtzeitig, spätestens eine Woche vor dem gewünschten Termin.

Nutzen Sie hierfür gern unser Anfrageformular (Word-Dokument/51,8 Kb), indem Sie es herunterladen
und ausgefüllt per E-Mail an nina.pledl(at)kreis-coesfeld.de oder carolin.nienhaus(at)kreis-coesfeld.de schicken!

Alternativ können Anfragen auch telefonisch entgegengenommen werden. Melden Sie sich hierfür bei Carolin Nienhaus oder Nina Pledl.

Weitere Informationen über das Angebot „Sprachmittlerpool" finden Sie im Flyer (PDF / 448 Kb).

Da der Sprachmittlerpool ständig erweitert und angepasst wird, sind wir sehr dankbar für jede ehrenamtliche Unterstützung. Für die Einsätze gibt es eine Aufwandsentschädigung und die entstehenden Fahrtkosten bzw. Kosten für den ÖPNV werden erstattet. Wenn Sie interessiert sind, ehrenamtlich mitzuwirken und als Sprachmittler*in tätig zu werden, informieren Sie sich gerne über unseren Flyer (PDF / 494 Kb) für Sprachmittler oder melden Sie sich bei den Kontaktdaten, wie oben angegeben.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören!

 

Seitenanfang