>>Hinweis zur Online-Übersetzung

Volkshochschulen im Kreis Coesfeld

Die Volkshochschulen im Kreis Coesfeld sind Einrichtungen der Erwachsenenbildung für Personen, die das 16. Lebensjahr vollendet haben und Anbieter zahlreicher Kurse in den  Bereichen Gesellschaft und Umwelt, Kreativität, Gesundheit, Sprachen und Literatur, EDV und berufliche Bildung. Sie sind offen für jeden, der seine Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten erweitern oder vertiefen will.

VHS Coesfeld, Billerbeck, Nottuln und Rosendahl

Angebote im Bereich Deutsch als Zweitsprache:

Willkommenskurse:

Coesfeld:

Ein Einstiegskurs für alle, unabhängig von der Bleibeperspektive gefördert durch die Stadt Coesfeld. Sprachpaten werden in die letzte Unterrichtswoche eingeladen. So finden sich lernwillige Asylsuchende und Sprachpaten unbürokratisch.

Nottuln:

Hier wurden bislang zwei Einsteigerkurse – gefördert durch die Gemeinde Nottuln – durchgeführt und zwei weitere Kurse sind geplant.

Angebote gefördert durch das BAMF:

  • Kompetenzfeststellung durch regelmäßig stattfindende Einstufungstests
  • Integrationskurse
  • Alphabetisierungskurse

Angebote für Selbstzahler:

Deutschkurse B1 und C1

Einbürgerungstests:

Regelmäßig finden in der VHS in Coesfeld Einbürgerungstests statt.

Café COESIma:

Bei Bedarf kann ein wöchentlicher Sprachtreff für Migrantinnen auf dem Zielniveau B1 + eingerichtet werden. Dies wird durch die Förderung der Soroptimistinnen möglich.

Schulungen für Sprachpaten:

Die VHS Coesfeld bietet den Sprachpaten (freiwilligen Bürgern, die sich um sprachliche Integration der Flüchtlinge im kommunalen Kontext bemühen) eine Schulung in 10 Modulen nach einem einheitlichen Konzept der VHSen im Kreis Coesfeld an. Eine Schulung wurde durch den Kreis Coesfeld bezuschusst.
Die Teilnahme ist für aktive Sprachpaten kostenfrei.

Kontakt

Frau Dr. Boland-Theißen - Leitung der VHS in Coesfeld, Billerbeck, Nottuln, Rosendahl
Osterwicker Str. 29
48653 Coesfeld
Tel.: 02541-948113
E-Mail: mechtilde.boland-theissen(at)coesfeld.de

https://vhs.coesfeld.de/61/

VHS Dülmen, Haltern am See und Havixbeck

Die Volkshochschule Dülmen – Haltern am See – Havixbeck ist eine nach dem Weiterbildungsgesetz NRW anerkannte kommunale Einrichtung der Weiterbildung. Das Angebot der VHS umfasst die Bereiche allgemeine und politische Bildung, Gesundheitsförderung, kulturelle Bildung, Sprachen sowie EDV und berufliche Bildung. Darüber hinaus werden zahlreiche Projekte aus Spenden und Fördermitteln durchgeführt, die insbesondere die gesellschaftliche und berufliche Integration von Zugewanderten im Fokus haben.

Deutschkurse und Beratung

Menschen, die Interesse an einem Deutschkurs haben, werden kompetent beraten und ihren Fähigkeiten entsprechend eingestuft. Darüber hinaus hilft die VHS bei der Antragstellung für den Zugang zu Integrationskursen oder speziellen Fördermaßnahmen.

Folgende Deutschkurse bietet die VHS an:

  • Zugangsoffene Deutschsprachkurse im Regelangebot auf allen Niveaustufen (A1 bis C1)
  • Integrationskurse des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (seit 2005)
  • Deutschkurse aus Fördermitteln für spezielle Zielgruppen
    • Grundlagenkurse in Kooperation mit dem Fachbereich „Arbeit, Soziales, Ehrenamt und Senioren“ der Stadt Dülmen mit je 100 UStd., fortlaufend
    • Basissprachkurse Deutsch mit jew. 300 UStd. in Kooperation mit dem Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales (MAIS), zunächst bis Ende 2016
    • Kurse zur Sprachförderung für neu Zugewanderte (Land NRW) mit je 100 UStd, zunächst bis Ende 2016
    • Berufsbezogene Sprachförderung (BAMF, beantragt), vorauss. ab Januar 2017
    • Deutschkurse für Firmen auf Anfrage
    • Weitere Deutschkurse je nach Projektausschreibungen

Sprachprüfungen

Die Beratung zu und die Vorbereitung auf Sprachprüfungen nach dem Europäischen Referenzrahmen (i.d.R. telc-Prüfungen) gehört ebenfalls zum Angebotsspektrum der VHS, für die Sprache Deutsch sind dies aktuell telc-Prüfungen auf den Niveaustufen A1 bis C1, insbesondere „Deutsch A1 für Zuwanderer“ und die skalierte Prüfung „Deutschtest für Zuwanderer (DTZ)“ im Rahmen der Integrationskurse.

Unterstützung des Ehrenamtes (Sprachpaten für Asylbewerber) und Netzwerkarbeit

In Kooperation mit der Ökumenischen Flüchtlingsinitiative in Dülmen (ÖFiD) führt die VHS seit Anfang 2015 das Projekt „Ehrenamtliche Sprachförderung für Flüchtlinge“ durch. Bestandteil des Projektes sind Schulungen für Sprachpaten vorbereitend auf bzw. begleitend zu ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit, pädagogische Beratung und Begleitung, Vermittlung von Patenschaften, Initiierung von Austauschtreffen sowie Aufbau und Pflege eines Materialpools. Seit Herbst 2016 finden die Schulungsmodule nach einem einheitlichen Konzept der VHSen im Kreis Coesfeld statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Der Kreis Coesfeld bezuschusst die Schulungen.

Darüber hinaus ist die VHS engagiertes Mitglied in verschiedenen Initiativen, Netzwerken und Gremien der Integrations- und Flüchtlingsarbeit.

Kontakt

Frau Steinhaus - Leitung der  VHS in Dülmen, Haltern am See, Havixbeck
Münsterstr. 29/ Ostring 32
48249 Dülmen
Tel.: 02594/12400
E-Mail: info(at)vhs-duelmen.de

www.vhs-duelmen.de

VHS Lüdinghausen, Ascheberg, Nordkirchen, Olfen und Senden

Angebote im Bereich Deutsch als Zweitsprache:

Einstiegskurse

Bereits 2015 hat der VHS-Kreis LH (AS, LH, S) insgesamt sieben durch die Bundesagentur für Arbeit geförderte Einstiegskurse und einen Alphabetisierungskurs für Flüchtlinge gestartet. So wurden in insgesamt 2.380 Unterrichtsstunden Deutschkenntnisse an 180 Teilnehmende vermittelt. 

Early Intervention

In Kooperation mit der VHS Dülmen fanden 2016 zwei Early Intervention Kurse für Flüchtlinge in Nordkirchen und Lüdinghausen statt. Die Kurse hatten einen Umfang von jeweils 300 Unterrichtsstunden, Gruppengröße rund 16 Teilnehmende.

Angebote gefördert durch das BAMF

In regelmäßig stattfindenden Einstufungstests wird der Deutsch-Kenntnisstand der Flüchtlinge ermittelt, damit die Zuordnung zum passenden Integrations- oder Alphabetisierungskurs erfolgen kann. So ist für Ende 2016 der Start der ersten allgemeinen Integrationskurse in Ascheberg, Lüdinghausen und Senden geplant. Die Integrationskurse umfassen 700 Unterrichtsstunden. 600 Unterrichtsstunden davon entfallen auf den Sprachkurs, 100 Unterrichtsstunden auf den Orientierungskurs (Geschichte, Kultur und Recht Deutschlands). Die Kurse werden von Montag bis Freitag am Vormittag stattfinden und sind mit 25 Unterrichtsstunden pro Woche geplant.

Für 2017 sind weitere Integrations- und auch Alphabetisierungskurse in Planung.

Angebote für Selbstzahler

Auch für freiwillige Selbstzahler ist ein Einstieg je nach Kenntnisstand in den Integrationskurs möglich. Nach vorhergehender Sprachberatung ist ebenfalls ein Einstieg in die laufenden Deutschkurse (A1 bis B2) in Ascheberg, Lüdinghausen und Olfen möglich. Hier findet der Unterricht in Gruppenkursen ein- bis zweimal wöchentlich statt.

Schulungen für Sprachpaten

Der VHS-Kreis Lüdinghausen bietet den Sprachpaten eine Schulung in 10 Modulen nach einem einheitlichen Konzept der VHSen im Kreis Coesfeld an. Die Teilnahme ist für aktive Sprachpaten kostenfrei. Die Schulung wird durch den Kreis Coesfeld bezuschusst.

Kontakt

Herr Dr. Hantel - Leitung der VHS in Lüdinghausen, Ascheberg, Nordkirchen, Olfen, Senden
Amtshaus 12
59348 Lüdinghausen
Tel.: 02591/926348
E-Mail: vhs-hantel(at)stadt-luedinghausen.de

www.vhs-luedinghausen.de