>>Hinweis zur Online-Übersetzung

Ehrenamt in der Stadt Coesfeld

Flüchtlingsinitiative Coesfeld

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Flüchtlingsinitiative Coesfeld (FI Coesfeld) begleiten Geflüchtete ab dem Zeitpunkt ihrer Ankunft in der Stadt. Darüber hinaus helfen sie ihnen, sich in den für sie fremden Strukturen zu Recht zu finden. Dazu gehören die Begleitung zu Ämtern und Ärzten, Hilfe bei Einkäufen, Übersetzungen und bei der Anmeldung zu Sprachunterrichten, an Schulen oder an Kitas. Zudem sorgt die FI Coesfeld für eine erste räumliche Orientierung und zeigt den Geflüchteten wichtige Einrichtungen im Ort.

Zu den weiteren Aufgaben der FI Coesfeld gehören neben den Besuchen in den Unterkünften, auch die Unterstützung zur Selbsthilfe mit dem Ziel neuen Mitbewohnern mittel- und langfristig eine Lebensperspektive zu ermöglichen. Die FI Coesfeld vermittelt Hilfen bei der Grundversorgung und organisiert gemeinsame Begegnungen, wie z.B. sportliche und kulturelle Veranstaltungen.

Die FI Coesfeld steht u.a. mit der Stadtverwaltung, der Ausländerbehörde des Kreises, den Kirchengemeinden und ihren Einrichtungen, der Coesfelder Tafel, dem Möbelladen der Pfarrgemeinden, dem DRK, den Sportvereinen, den Schulen, den Kitas, dem Flüchtlingsrat sowie mit weiteren Vereinen und Verbänden, die für die Integration der Flüchtlinge tätig sind, in enger Kooperation.  

Regelmäßige Angebote der FI Coesfeld sind:  

  • Begegnungsstätte „Grenzenlos“ und „Café International" mit Möglichkeit des wechselseitigen Kennenlernens und Austausches für Menschen jeglicher Herkunft
  • Sprachpool zur ersten Vermittlung deutscher Sprache und zur Unterstützung der amtlichen Sprachkurse
  • individuelle Sprachpatenschaften
  • Fahrradwerkstatt, in der Reparaturen vorgenommen und Fahrräder gekauft werden können
  • regelmäßige Sprechstunde für Geflüchtete und Mitglieder der Flüchtlingsinitiative Coesfeld im Büro im Hotel zur Mühle
  • Depot mit gespendeten Dingen des täglichen Bedarfs zur Erstversorgung ankommender Flüchtlinge
  • kontinuierliche Betreuung der Bewohner in zahlreichen städtischen Unterkünften
  • Familienpatenschaften
  • Begleitung und Unterstützung bei der Arbeits- und Wohnungssuche
  • Unterstützung bei Behördengängen und Arztbesuchen bzw. medizinischen Problemen  

Weitere Informationen erhalten Sie hier: www.fluechtlingsinitiative-coe.com

 

Ansprechpartner/innen

Frau Schwering

Druffels Weg 15

48653 Coesfeld

Tel.: 05241-71140

schwering(at)frc.eu

Begegnungsstätte „Grenzenlos“  

Der Rat der Stadt Coesfeld hat im Juli 2016 die Einrichtung eines Begegnungstreffs für Deutsche und ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger der Stadt Coesfeld beschlossen. Im selben Monat wurde der Treff eröffnet. Das „Grenzenlos“ steht für Offenheit, Toleranz, Solidarität und Kommunikation. Es dient ebenfalls der Beratung und Information.  

Das „Grenzenlos“ bietet Gruppen und Organisationen, aber auch engagierten Menschen und Vereinigungen, einen Raum, um sich für die Zwecke der Integration, des Informationsaustausches, der Beratung, des Dialogs und des Miteinanders einbringen zu können. Dazu gehört insbesondere, dass unter Begleitung und Organisation der nutzenden Gruppen offene Begegnungsstunden angeboten werden können. Die Räumlichkeiten werden Interessierten kostenlos zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen erhalten Sie hier: www.coesfeld.de/gesundheit-soziales/migration/ausl-fluechtlinge/grenzenlos.html

Ansprechpartner/innen

Herr Kolm

Stadtverwaltung Coesfeld

Markt 8

48653 Coesfeld

Tel.: 02541-9392023

andreas.kolm(at)coesfeld.de

Seitenanfang

Ansprechpartner/innen
im Kommunalen Integrationszentrum
für die Stadt Coesfeld

Cornelius Bracht

Telefon: 02541/18-9410

 cornelius.bracht(at)kreis-coesfeld.de